Archiv

Projektwochen gegen Rechts – Totalitarismus- und Extremismustheorie

22. April 2010 – Jörg Kronauer in der »Hängematte«

Die Extremismus- bzw. Totalitarismustheorie erlebt seit den 1990er Jahren einen neuen Aufschwung. In der Wissenschaft ist sie zu großen Teilen umstritten. Die Annahme, »Extremismen« auf der Rechten sowie auf der Linken hätten viele Gemeinsamkeiten und seien nur unterschiedliche Ausformungen eines »extremistischen« Kerns, wird von zahlreichen Fachleuten kritisiert. Gänzlich ungeachtet der wissenschaftlichen Diskussion, entfaltet die Extremismustheorie zunehmend praktische Wirkung. In den 1950er Jahren popularisiert und zugleich instrumentalisiert, den von der DDR propagierten, staatlichen Antifaschismus zu delegitimieren, erlebt sie seit den 1990er Jahren einen neuen Aufschwung.         

Jörg Kronauer informiert über die Extremismus- bzw. Totalitarismustheorie, über wissenschaftliche Kritik an ihr und über ihre praktische Anwendung seit den 1950er Jahren.

‹‹‹ zurück zum Archiv