Archiv

Sachzwang und Gemüt – unerbittlich humorvoll

10. September 2002 – Ex-Grüne Thomas Ebermann und Rainer Trampert treten am 18. September in »Hängematte« auf

Sulzbach-Rosenberg. (vb) Thomas Ebermann und Rainer Trampert treten am Mittwoch, 18. September, um 20 Uhr im Jugendzentrum »Hängematte« in Sulzbach-Rosenberg mit ihrem neuen Programm »Sachzwang und Gemüt« auf, benannt nach dem neuen Buch der beiden Hamburger. Eingeladen wurden die beiden ehemals auf den höchsten Ebenen der Grünen operierenden linken Publizisten vom Jugendclub Bureau - gewissermaßen als grundsätzlicher Kommentar zu den Bundestagswahlen, aber auch als Fortsetzung der Reihe »texte wider den zeitgeist«.

Der Untertitel des Buches verrät ein wenig mehr, was das Publikum an diesem Abend zu erwarten hat: »Sarkastische und analytische Texte über die Republik, die Welt und unsere Nachbarn« - es geht also wieder einmal um al-les und das mit einerseits unerbittlich kritischem Blick, andererseits mit »brillantem, an Marx geschultem Humor«, wie die taz mal über die Beiden schrieb. Die zu erwartenden Opfer der Beiden: Volkstumskämpfer, Ex-Linke auf Regierungs- und Staatskurs, Sozailstaats-›Reformer‹, Trendforscher, Heim-werker, Literaturnobelpreisträger etc., pp.

Da es beim letzten Besuch von Ebermann und Trampert in Sulzbach-Rosenberg sehr eng zuging, empfiehlt es sich möglicherweise die Karten für diesen Abend im Vorverkauf zu besorgen. Es gibt sie im »Buchladen«, Neustadt 4, Sulzbach-Rosenberg.

‹‹‹ zurück zum Archiv