Archiv

Recht oder Rache?

14. November 2005 – Veranstaltung mit Kurt Pätzold

Vor 60 Jahren begann der Nürnberger Prozess gegen die NS-Hauptkriegsverbrecher

Am 14.November 1945 tagte in Nürnberg der Internationale Gerichtshof, der die Vorbereitungen für die Anklage von insgesamt 24 zivilen und militärischen Führern des nationalsozialistischen Deutschland abgeschlossen hatte. In der nicht öffentlichen Sitzung wurde unter anderem der Antrag beraten, den schwer kranken Industriellen Gustav Krupp von Bohlen und Hallbach, der bis 1943 an der Spitze des bekannten Rüstungskonzerns gestanden hatte, von der Liste der Angeklagten zu nehmen. Sechs Tage später begann die Hauptverhandlung gegen Hermann Göring, Rudolf Heß u.a.

Wir nahmen den Jahrestag zum Anlas zu einem Vortrag und einer anschließenden Diskussion mit dem Historiker und Konkret-Autor Kurt Pätzold. Dieser hat unter anderem gemeinsam mit Manfred Weissbecker das Buch »Stufen zum Galgen. Lebenswege vor den Nürnberger Urteilen«, veröffentlicht.

‹‹‹ zurück zum Archiv